Über mich

Hinter der Konflikterei steht Sabine Burkhardt.

Seit über 20 Jahren arbeite ich im Complaint Management.

Von 1994 – 2000 war ich in verschiedenen Destinationen (Tunesien, Gran Canaria, Fuerteventura) als Reiseleiterin/Repräsentantin für einen namenhaften Reiseveranstalter unterwegs.

In meiner Funktion als Reiseleiterin hatte ich täglich betreuenden Kontakt mit Pauschalurlaubern und habe mich um deren Wünsche und Anliegen gekümmert.

Ob dem Kunden das gebuchte Hotelzimmer nicht gefiel oder die Hotelverpflegung nicht schmeckte, bis hin zu Schicksalsschlägen wie der Verlust eines geliebten Menschen am Urlaubsort, oder der Trennung eines Paares – habe ich gerne im Rahmen der Möglichkeiten weiter geholfen, unterstützt, getröstet und ein offenes Ohr gehabt – die Liste der Beispiele an Anliegen und skurrilen Situationen ließe sich endlos fortführen.

Im Dezember 1999 packte mich das Heimweh und ich entschloss mich, nach Deutschland zurückzukehren.

Ich bin dem Thema Konfliktmanagement treu geblieben und arbeite im Bereich Qualitätsmanagement bei einem beliebten Reiseveranstalter als Specialist-Complaint-Managerin.

1990 Fachabitur, Höhere Handelsschule Südstadt Köln
1991 – 1994 Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau, Globus Reisen
1994 – 2000 Reiseleitung/Repräsentantin
(Tunesien, Gran Canaria, Fuerteventura) ITS Reisen
2000 – 2019 Specialist Complaint Managerin, Qualitätsmanagement, DER Touristik Deutschland GmbH, Tochtergesellschaft der REWE
2011 – 2012 DVNLP Practitioner, Landsiedel NLP – Dipl.-Psych. Dr. Franz Josef Klar
2013 – 2014 DVNLP Master, Landsiedel NLP – Dipl.-Psych. Dr. Franz Josef Klar
2014 – 2016 Diverse Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich Kommunikation und ­Beschwerdemanagement:
• Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg
• Kommunikationsquadrat nach Friedemann Schulz von Thun
• Kommunikationsmodell nach Paul Watzlawick
2017 Zertifizierte IHK-Ausbildung (Train the Trainer)
2018 Weiterbildung im Bereich der ­positiven Psychologie nach Dr. Martin Seligman und Dipl.-Psych. Joerg-Friedrich Gampper

Die Practitioner- und Masterausbildung im neurolinguistischen Programmieren (NLP) stattet mich mit einem bunt gefüllten Methodenkoffer aus, den ich praktisch, kommunikativ, humorvoll und lebhaft einsetze.

Ein arabisches Sprichwort sagt:
„Ein durchgegangenes Pferd kannst du wieder einfangen, dass gesprochene Wort nicht“.

Unser kraftvollstes Werkzeug, um mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, ist unsere Sprache. Die ausgesprochenen Worte und unsere Körpersprache entscheiden über den erfolgreichen Verlauf eines Gespräches.

Intuitiv machen wir sehr viel richtig. Ein gezieltes Training in der Kommunikation fokussiert sich auf die bereits vorhandenen Ressourcen. Somit machen Sie sich bewusst, was Sie bereits in schwierigen Situationen richtig machen und können es zukünftig noch gezielter einsetzen. Wenn Sie es verstehen, Kommunikation richtig zu nutzen, beeindruckt das Ihr Gegenüber, Sie lösen Konflikte, verkaufen Dienstleistungen oder gewinnen neue Geschäftspartner.

Während meiner Arbeit habe ich immer wieder festgestellt, dass das Hauptproblem in der Kommunikation auf der Beziehungsebene liegt. Wenn diese zwischen den Parteien nicht geklärt ist, wird es auf der Sachebene fast unmöglich eine Lösung zu finden.

In meinem Kommunikationstraining wird daher der Fokus auf die Unterscheidung der Sach- und Beziehungsebene in der Kommunikation gelegt und praktisch durch diverse Übungssettings verinnerlicht.

Neben dem Thema Kommunikation ist meine Leidenschaft die Motivation und Potenzialentfaltung. Im NLP habe ich die Erfahrung gemacht, dass es viele Wege gibt, seine Potenziale auf eine verständliche Art und Weise zu entfalten, zu stärken oder gar neu zu entdecken. Seit geraumer Zeit beschäftige ich mich, in diesem Zusammenhang, mit dem Thema „Glück“ – auf der Basis der positiven Psychologie. Die positive Psychologie beruht auf empirischen Studien und Martin Seligman schaffte es, diese einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Ich bin so begeistert von den Ergebnissen, dass ich einen Workshop zu diesem Thema anbiete. Ich verstehe Glück als Basiskompetenz des Lebens und habe es mir zur Aufgabe gemacht, dass jeder, der diesen Workshop besucht hat, mit mehr Lebenszufriedenheit und Lebensmut in den Alltag zurück geht.